Newsletter

Aktuelle Meldungen in der Gemeinde Barum

Was gibt es neues? Was muss ich beachten? Hier folgen alle aktuellen Informationen der Gemeinde Barum.

Die Gemeinde ermöglicht nunmehr die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB für den
Bebauungsplan "Südwest" für das Gebiet westlich der Straße "Kleiner Warmbruch“.

Während der Auslegungsfrist können vom 12.10.2018 bis zum 05.11.2018 alle an der Planung Interessierten die Planunterlagen einsehen sowie Stellungnahmen hierzu schriftlich oder während der Dienststunden und nach telefonischer Vereinbarung zur Niederschrift abgeben.

Ab dem 12.10.2018 können die Planunterlagen auch auf den Gemeinde-Webseiten unter Dokumente/Downloads eingesehen werden...

"Amtliche Bekanntmachung zum Beginn des Beteiligungsverfahren" öffnen

Berlin. Vom baden-württembergischen Aach bis sächsischen Zwönitz und Barum mittendrin - zum Tag der Einheit am 3. Oktober 2018 würdigt Berlin jede Gemeinde in Deutschland mit jeweils einem traditionell gelben Ortsschild mitten in Berlin. Zwischen Hauptbahnhof und Potsdamer Platz, über die Fußgänger-Spreebrücke, vorbei am Kanzleramt und über die Straße des 17. Juni werden auf einem Streifen alle rund 11.400 Gemeinden aus ganz Deutschland dargestellt. Damit soll ein Zeichen für das vereinte Land gesetzt werden. Initiator ist die Kulturprojekte Berlin GmbH, die auch die Einheitsfeier unter dem Motto „Nur mit Euch“ vorbereitet.

Schön, dass wir das Ortschild unserer Gemeinde Barum bereits gefunden haben. Vielen Dank an Britta Schulz für den fotografischen Hinweis. Schickt uns doch Fotos von Euch und dem Barum-Ortsschild in Berlin, dann veröffentlichen wir sie mit Eurer Genehmigung auf unserer Website.

MEHR LESEN

Die überarbeiteten Webseiten der Gemeinde sind online. In der vergangenen Ratssitzung am 10. September 2018 hat der Gemeinderat die Online-Stellung der neuen Webseiten der Gemeinde beschlossen.

Die Webseiten werden in Zukunft noch um weitere Inhalte ergänzt. Neben den Informationen aus Rat und Verwaltung sollen hier auch allgemeine Informationen aus den Ortsteilen der Gemeinde veröffentlicht werden. Wir bitten daher alle Bürger um Mitarbeit. Wer Anregungen, Ergänzungen, Termine, etc. hat, kann hierzu gerne das Kontaktformular nutzen oder einen der Ratsmitglieder ansprechen. Vielen Dank vorab!

Ihre / Eure Gemeinde Barum

MEHR LESEN
"zum Kontaktformular" öffnen

Unter dem Titel "So geht´s weiter" hat der Landkreis Uelzen einen neuen Flyer zum derzeit im Bau befindlichen kreisweiten Glasfasernetz aufgelegt. Der Flyer enthält insbesondere Hinweise für alle, die während der Vorvermarktungsphase einen Vertrag abgeschlossen haben und nun die nächsten Schritte auf dem Weg zu ihrem Anschluss ans Highspeed-Internet erfahren möchten.

Ergänzend enthält das Faltblatt ein übersichtlich gestaltetes Schaubild, das den Grobaufbau der erforderlichen Infrastruktur erläutert – von der Hauptverteilerstation eines Ausbaugebietes bis hin zum Übergabepunkt der Glasfaserleitung in den jeweiligen Gebäuden.

Daneben finden sich in dem neuen Flyer auch allgemeine Angaben zum derzeit wichtigsten Infrastrukturprojekt des Landkreises Uelzen, die sowohl für Kunden von Bedeutung sind als auch für Interessenten, die während der Vorvermarktung noch keinen entsprechenden Vertrag abgeschlossen haben. So zum Beispiel Kontaktdaten, Angaben zu Anschlusskosten und Angaben zu weiteren Informationsquellen wie entsprechenden Internetseiten sowie dem Öffentlichen Bautagebuch, das den Verlauf der jeweiligen Tiefbauarbeiten dokumentiert.

Für mögliche "Nachzügler" von besonderem Interesse dürfte insofern auch der Hinweis zur Ausbaumaßnahme "Homes passed" sein, durch die in unterversorgten Gebieten bzw. Straßen kostenpflichtige Gebäudeanschlüsse vorgenommen werden können. Sie bietet insbesondere all denjenigen die Chance zum Anschluss an das Highspeed-Internet, die zugezogen sind, eine Immobilie erwerben oder ein Eigenheim bauen.

Der Glasfaserausbau im Landkreis wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und das Land Niedersachsen gefördert. Projektträger des Bundesförderprogramms ist die "ateneKom". Zudem wird die Infrastrukturmaßnahme über die NBank finanziert, die sowohl den Landeszuschuss abwickelt als auch eigene Darlehen bereitstellt.

MEHR LESEN
"Flyer zum Glasfaserausbau (So geht's weiter)" öffnen